. .

Was passiert bei einer Hypnose-Stunde?

Bei der ersten Hypnosesitzung ist ein ausführliches Gespräch notwendig, um Vertrauen und Verständis aufzubauen. Wir nehmen uns die Zeit, den Menschen kennenzulernen, um darauf aufbauend die entsprechende Wortwahl und Hypnosemethodik auszuwählen.

Der Klient kann abschalten und all seine Sorgen und Gedanken eine Zeit lang vergessen. Durch das bewusste Entspannen kann man tief in sich hineinfühlen - dabei konzentriert man sich ganz auf den Hypnosetherapeuten. Nach dem Erwachen aus einer Hypnose gibt es unterschiedliche Meinungen:

"Ich war doch gar nicht in Hypnose."
Wir können von außen sehen, ob jemand in Trance war oder nicht, es gibt sogenannte Trancezeichen.

"Ich habe alles mitbekommen."
So ist es, denn wir sind bei einer Hypnose weder bewusstlos noch liegen wir im Koma. Tiefer kann eine Hypnose beispielsweise bei einer Amputation gehen, um die Schmerzen erträglich zu machen.

"Ein tolles Gefühl, wie im Rausch ohne Nebenwirkungen ... Muss ich erst 85 Jahre alt werden, um solch ein außergewöhnliches Gefühl kennenzulernen?"

Jeder Mensch erlebt seine ganz persönliche Hypnose. Die neuen Erfahrungen hängen viel von der eigenen Persönlichkeit ab: lässt man sich auf einen anderen Menschen ein, wie ist die Tagesform, ist man gestresst, hat man Schmerzen etc.
Eigene Erfahrungen kann man nicht in einem Buch nachlesen -  man muss sie selbst erfahren!

Unsere Anschrift und Kontaktdaten:

Waldhofstr. 39| 68169 Mannheim
Telefonnummer: 0176 / 931 157 40
info@naturheilpraxis-scheibert.de